22.11.2023 in Ortsverein

Informationen für Ofen, Wehnen Bloh und Westerholtsfelde

 

Die Ratsmitglieder aus Ofen informieren in Ihrem Stark vor Ort Flyer über Veränderungen in den Bauerschaften!

Viel Spaß beim Lesen!

24.02.2023 in Ortsverein

Erste Mitgliederversammlung in 2023 - Delegiertenwahl und Thema Windkraft

 

Am Freitag, 17.02.2023 hat der Ortsverein Bad Zwischenahn seine Mitgliederversammlung zur Wahl der 12 Delegierten für den Kreisparteitag im April durchgeführt. Altbekannte und neue Mitglieder trafen sich in der Querensteder Mühle. Bürgermeister Henning Dierks musste sich leider kurzfristig entschuldigen lassen.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzenden Christiane Ferdinand und Dirk Hinrichs berichtete unser Landtagsabgeordneter Björn Meyer von seinen Erfahrungen der ersten 100 Tage in Hannover. 

Rolf Oeljeschläger hielt im Anschluss einen Vortrag über die Zukunft der Erneuerbaren Energien in der Gemeinde Bad Zwischenahn, worüber noch sehr intensiv diskutiert wurde.

Nach der Durchführung der Delegiertenwahl wurde die Versammlung geschlossen und die gewählten Delegierten trafen sich noch zu einem Gruppenfoto.

22.12.2022 in Ortsverein

Schöner Jahresausklang bei der SPD Langjährige Mitglieder in der Plauderei geehrt

 

Bad Zwischenahn, 09. Dezember 2022

In gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen hat der SPD Ortsverein Bad Zwischenahn acht Jubilarinnen und Jubilare für ihre treue Parteimitgliedschaft geehrt. Zu Beginn stimmten der Bundestagsabgeordnete Dennis Rohde, der neugewählte Landtagsabgeordnete Björn Meyer und Bürgermeister Henning Dierks die Anwesenden auf die Versammlung ein. Björn Meyer ließ die ersten Wochen im Landtag Revue passieren und bedankte sich bei den Mitgliedern des Ortsverein für die Unterstützung im Wahlkampf. Bürgermeister Henning Dierks schilderte in seinem Grußwort die Folgen des Ukraine-Krieges auf die Gemeinde Bad Zwischenahn. Besonders herausfordernd sei die Unterbringung der Geflüchteten, aber auch die hohen Energie- und Gaspreise wirkten sich auf die Finanzen aus. Insgesamt entwickle sich die Gemeinde aber weiterhin positiv und könne nach wie vor viele Bau- und Infrastrukturprojekte umsetzen.

Anschließend nahm Christina Ferdinand, die gemeinsam mit Dirk Hinrichs in einer Doppelspitze den Ortsverein leitet, die Gäste mit auf eine politische Zeitreise. Anfangen im Jahr 2012 wurden zunächst die Jubilare für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt, darunter: Klaus Fischer, Holger Ottersberg, Anke Struck und SPD-Regionalgeschäftsführer Moritz Bischoff. Ausgezeichnet für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Regina Dollerschell, die neben ihrem Engagement in der SPD auch beim Deutschen Roten Kreuz aktiv ist.

Auf gemeinsam 150 Jahre sozialdemokratische Erfahrung blickten die Jubilare Rudolf Robbert, Gerd Koop und Claus Högl zurück. Sie alle wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Bürgermeister Dierks und die SPD-Fraktionsvorsitzende Katharina Fischer-Sordon hoben in ihren Lobreden vor allem das gesellschaftspolitische Engagement der drei Jubilare hervor. Rudolf Robbert unterstützt zum Beispiel den Ortsverein aktuell nicht nur als Schriftführer, sondern war von 1998 bis 2008 auch Mitglied des Niedersächsischen Landtags für den Wahlkreis Cuxhaven/ Nordholz.

19.08.2022 in Ortsverein

Stellungnahme des OV Bad Zwischenahn

 

In der höchst emotionalen Debatte um die SPD-Mitgliedschaft von Gerhard Schröder und dessen Nähe zum russischen Präsidenten Putin, verzichtet der SPD-Ortsverein Bad Zwischenahn auf weitere Schritte im Parteiausschlussverfahren. „Mit unserem Antrag, Gerhard Schröder aus der Partei auszuschließen, haben wir als Basis klar dokumentiert, für wie verwerflich und zugleich schändlich wir das Verhalten Schröders halten und dies in keiner Weise mit den Werten der SPD vereinbar ist.  Das Schiedsgericht ist unserem Antrag nicht gefolgt. Das ist bedauerlich. Unsere Solidarität gehört der Ukraine“, betonen die SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Christina Ferdinand und Dirk Hinrichs.   

SPD-Landtagskandidat Björn Meyer zeigt sich ebenfalls unzufrieden mit Herr Schröders Verhalten. „Aber gerade in Zeiten der Energie- und Klimakrise gibt es wichtigere Probleme als das Parteibuch Schröders.”

Der Vorsitzende der niedersächsischen SPD, Stephan Weil, äußert sich zur Entscheidung der Schiedskommission im Verfahren um Gerhard Schröder wie folgt: „Die Schiedskommission der SPD in der Region Hannover hat sich umfassend und sorgfältig mit den Vorwürfen gegen Gerhard Schröder auseinandergesetzt, wie ihrem Beschluss zu entnehmen ist. Sie ist danach zu dem Ergebnis gelangt, dass ein Verstoß gegen die Parteiordnung nicht vorliegt.
Die rechtliche Einordnung durch die Schiedskommission ist aus meiner Sicht nachvollziehbar und verdient Respekt. An der politischen Bewertung des Verhaltens von Gerhard Schröder zum Ukraine-Krieg ändert das hingegen nichts. Es handelt sich um einen Angriffskrieg, dem seit Monaten viele Menschen zum Opfer fallen. Gerade von einer Persönlichkeit wie Gerhard Schröder wäre eine harte und klare Kritik an dem russischen Vorgehen zu erwarten gewesen. Umso bedauerlicher ist es, dass dies bis zum heutigen Tage nicht geschehen ist. Mit seiner Position zum Ukraine-Konflikt ist Gerhard Schröder im Übrigen innerhalb der Sozialdemokratie komplett isoliert.“

21.07.2022 in Ortsverein

Wolfgang Mickelat mit Willy-Brandt-Medaille ausgezeichnet

 
K. Fischer-Sordon, F. Oeltjen, D. Hinrichs, Wolfgang Mickelat, B. Meyer, MdB Rohde, BM Dierks

Mit der höchsten Auszeichnung der SPD, der Willy-Brandt-Medaille, wurde Wolfgang Mickelat durch den SPD Ortsverein Bad Zwischenahn geehrt. Die besondere Bedeutung der Ehrung wurde durch die Anwesenheit von Bürgermeister Henning Dierks, dem Bundestagsabgeordneten Dennis Rohde, dem Vorsitzenden der Kreistagsfraktion Frank Oeltjen sowie dem Landtagskandidaten Björn Meyer unterstrichen.

Katharina Fischer-Sordon, Fraktionsvorsitzende der SPD Bad Zwischenahn, betonte in ihrer Laudatio, dass Wolfgang Mickelat sich in allen Ämtern und Funktionen für die Verwirklichung sozialer Gerechtigkeit eingesetzt habe. Er war 35 Jahre Mitglied des Gemeinderates Bad Zwischenahn sowie 40 Jahre Abgeordneter des Ammerländer Kreistages.

Von 1991 bis 1995 bekleidete er zudem als letzte Person das Amt des ehrenamtlichen Bürgermeisters der Gemeinde Bad Zwischenahn. In der Zeit seines politischen Wirkens wurde er als Experte für Haushalts- sowie Gesundheits- und Sozialpolitik sehr geschätzt. Darüber hinaus wirkte Mickelat mehr als 45 Jahre ehrenamtlich in einer Reihe von Vereinen und bedeutenden Ausschüssen und Arbeitskreisen. Zu jeder Zeit zeichnete er sich in seiner Arbeit durch Gradlinigkeit und Kompetenz aus. Wichtige Ergebnisse konnten auf seinem Weg zu mehr gesellschaftlicher Gerechtigkeit erzielt werden. Im letzten Jahr verabschiedete er sich in den wohlverdienten politischen Ruhestand, um mehr Zeit für Familie und Enkelkinder zu haben.

Ortsvereinsvorsitzender Dirk Hinrichs konnte außerdem – coronabedingt erst jetzt – die Jubilare aus dem Jahr 2021 ehren: Beate Logemann und Katharina Fischer-Sordon für 10-jährige Mitgliedschaft, Harmut Eilers für 40 und Günther Schmidt für 50 Jahre. Er dankte allen für die langjährige Treue und ihr wichtiges ehrenamtliches Engagement. Noch in diesem Jahr wird der Ortsverein seine Jubilarinnen und Jubilare

SPD Ortsverein

Lange Straße 13 26160 Bad Zwischenahn Tel.: 0441 36117511

facebook

SPD Aktuell

button aktuelles

Unser Vertreter in Berlin


Dennis Rohde, MdB

EINTRETEN - MITMACHEN

 

Unser Vertreter in Hannover

Björn Meyer MdL
 

Unser Vertreter in Europa

Tiemo Wölken MdE

Die SPD in Europa

SPD Landtagsfraktion

SPD Niedersachsen

SPD Niedersachsen LOgo

Counter

Besucher:260727
Heute:98
Online:3