19.01.2022 in Kommunalpolitik

Zusätzliche Kindergartengruppe für Ofen ab 01. August 2022

 

Durch den Zuzug von jungen Familien und die Ausweisung von Baugebieten wächst die Anzahl der Kinder in unserer Gemeinde, die einen Betreuungsplatz benötigen.

Um den Bedarf in Ofen sicherzustellen, schaffen wir zum 01. August 2022 eine neue Gruppe in Modulbauweise am Standort Rudolf-Kinau-Weg. Diese Lösung ist mit dem Träger, dem Deutschen Roten Kreuz, abgestimmt. Sie bietet die Nähe zum Hauptgebäude und die vorhandene Spielplatzfläche kann gemeinsam genutzt werden.

Da die Oldenburger Kinder ab 2026/27 eine weitere Betreuungsmöglichkeit auf dem Gelände des Fliegerhorstes erhalten, ist die Gruppe nur für einen begrenzten Zeitraum geplant. Die Modulbauweise mit Containern bietet bis dahin eine moderne und helle Alternative (Hier auf dem zweiten Bild ein Beispiel aus der "Kita Am Meer“ zu sehen).

18.01.2022 in Fraktion

5,7 Mio. Euro für neue Kita Südwestlich Eyhauser Allee

 

Im Ausschuss für Kinder, Jugend und Soziales ist ein Kindertagesstättenkonzept mit langfristiger Planung bis 2030 auf den Weg gebracht worden.

Dieses beinhaltet unter anderem auch eine neue Einrichtung südwestlich der Eyhauser Allee (auf dem neuen Gelände der GVO).

Hier soll eine Kindertagesstätte mit 5 Kindergartengruppen und einer Krippengruppe entstehen. Träger der Einrichtung wird das Deutsche Rote Kreuz. Ein passender Name ist ebenfalls gefunden: Janosch-Kita - In Anlehnung an den Maler und Schriftsteller, der einige Jahre in Bad Zwischenahn gelebt hat. Der Baubeginn ist für 2022 geplant, die Inbetriebnahme für 2023.

Bis dahin werden die Kinder in der „Kita am Meer“, die mit Containern temporär im Zwischenahner Stadion errichtet wurde, betreut.

05.01.2022 in Allgemein

50 Jahre in der SPD

 

Ehrung für Günther Schmidt

Kurz vor Weihnachten hatte die SPD Bad Zwischenahn ein ganz besonderes Geschenk für den 94-Jährigen Günther Schmidt. Die Ortsvereinsvorsitzende Katharina Fischer-Sordon und Kassierer Rudolf Robbert überreichten ihm persönlich die Urkunde und Ehrennadel für das 50. Parteijubiläum. Dabei konnten sie auch Einblicke in Schmidts Parteigeschichte und sein Engagement gewinnen. Er hatte für diesen besonderen Anlass Dokumente wie alte Urkunden, Parteibücher und Sondermarken herausgesucht. Bei dem Besuch schilderte Schmidt, dass ihn damals der Kniefall von Willy Brandt am Mahnmal der Opfer des Warschauer Ghetto-Aufstandes bewogen hat in die SPD einzutreten.

Die öffentliche Ehrung von Günther Schmidt wird 2022 nachgeholt, sobald es die Corona-Lage wieder zulässt.

14.12.2021 in Kommunalpolitik

Antrag. Autofreies Wochenende zur Probe

 

Ampel-Gruppe will „Zwischenahner Meile“ beleben

Mit ihrem Antrag zur probeweisen Schließung des Ortskerns kommt die neue Mehrheitsgruppe bestehend aus SPD, Bündnis 90/ Die Grünen und FDP dem Wunsch vieler ansässiger Gewerbetreibender sowie von Bürgerinnen und Bürgern nach. Bereits im Sommer hatten sich bei einer Befragung die Unternehmen entlang der Straße überwiegend für eine solche Lösung ausgesprochen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Entscheidung damals zurückgestellt.

Nun fordert die Ampel einen neuen Anlauf und bringt das Thema mit einem Antrag auf die Agenda. Die Gemeinde soll ein Konzept für die probeweise Schließung der „Zwischenahner Meile“ (von der Langen Straße/Höhe Badepark bis Am Hogen Hagen/ Höhe Trog) für den motorisierten Verkehr erarbeiten, Ausnahmeregelungen für Anliegerinnen und Anlieger inbegriffen. „Wir erhoffen uns von dieser Schließung eine Belebung des Innenortes und der Geschäftswelt nach der Corona-Pandemie. Gastronomen und Einzelhändler können ihre Angebotsfläche einmalig ausweiten und Parkflächen sowie Teile von Fuß- und Radwegen mitnutzen. Wir erhöhen dadurch die Aufenthaltsqualität und Schaffen mehr Platz zum Flanieren und Bummeln“, erläutert Gruppensprecherin Katharina Fischer-Sordon die gewünschten Effekte des Antrags.

Damit dies gelingt soll in enger Abstimmung mit Einzelhandel, Gastronomie und Hotellerie sowie der Bad Zwischenahner Touristik Gesellschaft die Sperrung mit einem zusätzlichen Event aus dem bestehenden Veranstaltungskalender oder einem neuen Event geplant werden. „Wichtig ist uns, dass alle Akteure an der Planung beteiligt werden und von der Sperrung für den Autoverkehr profitieren. Deshalb sollen auch die neue Innenortmanagerin sowie ein Verkehrsplaner bei der Konzepterarbeitung einbezogen werden, ergänzt Arne Brunneé von den Grünen.

Das Konzept für die probeweise Schließung soll nach Wunsch der Ampel-Gruppe auch eine geänderte Verkehrsführung in Verbindung mit einem Parkplatzkonzept enthalten. „Wir müssen einen möglichst reibungslosen Verkehrsfluss und sichere Parkmöglichkeiten für Besucher und Anlieger schaffen, damit wir Erfolg haben“, führt Michael Cordes von der FDP aus. Um die komplexen Fragestellungen des Konzeptes sorgfältig zu beraten, kann sich die Gruppe auch ein Wiederaufleben des Arbeitskreises Verkehr vorstellen.

Der Antrag wurde in der Ratssitzung am 14. Dezember 2021 zur inhaltlichen Beratung in den nächsten Straßen- und Verkehrsausschuss verwiesen. 

12.11.2021 in Kommunalpolitik

Frank Oeltjen führt SPD im Kreis

 

Zu ihrer ersten gemeinsamen Sitzung ist vor kurzem die neue SPD-Fraktion im Ammerländer Kreishaus zusammengekommen. Dabei wurde Frank Oeltjen aus Ocholt einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Es ist bereits seine dritte Amtszeit, 2014 hatte er die Nachfolge von Sigrid Rakow angetreten. Ihm zur Seite stehen die drei Stellvertreter Knut Bekaan (Edewecht), Katharina
Fischer-Sordon (Bad Zwischenahn) und Rüdiger Kramer (Rastede). Vervollständigt wird der Vorstand durch Irmgard Stolle (Wiefelstede) als Schriftführerin.

Mit Wolfgang Mickelat, Manuela Imkeit, Freia Taeger, Harald Schmidt und Jörg Weden hören gleich fünf erfahrene Kreistagsmitglieder auf, die die Fraktionsarbeit und die Entwicklung des Landkreises Ammerland zum Teil Jahrzehnte lang begleitet haben.

Nach der Kreistagswahl zeigt sich die neue
Fraktion deutlich verjüngt. Erstmalig in den Kreistag ziehen ein: Björn Meyer (Apen/Augustfehn), Lina Jacobs (Edewecht) sowie Katharina Fischer-Sordon, Beate Logemann, Dr. Peter Wengelowski und Merle Heßler (alle Bad Zwischenahn).

Neben der Wahl des Vorstandes wurde in der konstituierenden Sitzung über mögliche Mehrheiten und Gruppenbildung gesprochen. Auch Schwerpunkte für die politische Arbeit der kommenden fünf Jahre wurden diskutiert.

SPD Ortsverein

Lange Straße 13 26160 Bad Zwischenahn Tel.: 04403/2005

facebook

SPD Aktuell

button aktuelles

Unser Vertreter in Berlin


Dennis Rohde, MdB

EINTRETEN - MITMACHEN

Unsere Vertreterin in Hannover

Karin Logemann MdL - betreut unseren Wahlkreis

Unser Vertreter in Europa

Tiemo Wölken MdE

Die SPD in Europa

SPD Landtagsfraktion

SPD Niedersachsen

SPD Niedersachsen LOgo

Counter

Besucher:260609
Heute:27
Online:1