04.10.2019 in Fraktion

„Bad Zwischenahn For Future“

 

Unter dem Motto „Bad Zwischenahn For Future“ erarbeiteten Jugendliche der FridaysForFuture-Bewegung gemeinsam mit Mitgliedern der Ratsfraktionen von SPD, GRÜNE und ÖDP/DIE LINKE grundlegende Forderungen zum Klimaschutz in unserer Gemeinde.

Nach Meinung aller Beteiligten ist der menschengemachte Klimawandel die gesellschaftliche Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Ungebremst wird er zur existenziellen Bedrohung für einen Großteil der Menschen auf unserem Planeten. Dieser Problematik muss daher mit höchster Priorität auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene – so auch in unserer Gemeinde – begegnet werden.
Dafür soll als Grundlage weiteren Handelns umgehend ein gemeindliches Klimaschutz-Konzept erstellt werden, das klar strukturiert die möglichen Handlungsfelder aufzeigt, aus denen notwendige Maßnahmen mit entsprechender Priorisierung abgeleitet werden.
Die wichtigste Aussage des Konzeptes soll lauten, „Gemeindliche Entscheidungen sind immer auch auf ihre klimabeeinflussenden Auswirkungen zu überprüfen. Klimaschädigende Entscheidungen sind wenn möglich zu unterlassen oder mindestens real, kontrollierbar und nachvollziehbar für alle auszugleichen.“ Deutlich wurde aber auch, dass dieser Rahmen für sämtliche Aktivitäten unbedingt eine eine fachliche Begleitung durch eine/n Klimaschutzbeauftragte/n benötigt

Deswegen einigten sich alle Beteiligten auf folgenden Impulsantrag:
„Die Fraktionen von SPD, Grüne, ÖDP/DIE LINKE beantragen gemeinsam die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes für die Gemeinde Bad Zwischenahn. Ein/e dafür notwendige/r Klimabeauftragte/r soll, unter Inanspruchnahme entsprechender Fördergelder, zum nächstmöglichen Termin eingestellt werden.“

Antrag

19.09.2019 in Fraktion

Die SPD Fraktion stellt den Antrag die Sonderzuwendungen von 1 Mio. Euro zur Verbesserung des Radverkehrs zu verwenden

 

In der 6. Sitzung des Arbeitskreises Verkehrskonzept am 03.07.19 wurden Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs in unserer Gemeinde besprochen. Die Schwerpunkte lagen bei der Verkehrsführung im Ortskern, dem Radverkehr auf dem Seerundweg sowie dem Fahrradparken. Hinsichtlich des Seerundweges wurden u.a. Verbreiterungen der vorhandenen Wege sowie zum Teil auch ganz neue Wegeführungen angeregt. Für die Umsetzung dieser sowie einer Reihe weiterer Maßnahmen werden im erheblichen Umfang Haushaltsmittel bereitgestellt werden müssen.

Die SPD-Fraktion ist der Auffassung, dass die Gemeinde noch stärker als bisher in die Verbesserung des Radverkehrs investieren sollte. Das Rad ist eine gesundheitsfördernde und vor allem klimafreundliche Alternative zum motorisierten (Individual-) Verkehr. Es hat auch in touristischer Hinsicht eine immense Bedeutung für den Kur- und Erholungsort Bad Zwischenahn. Mit der vom Landkreis Ammerland zugewiesenen Sonderzuwendung besteht nun die Möglichkeit, in diesen Bereich zu investieren und spürbare Verbesserungen zu erreichen.

Antrag zum Lesen

14.09.2019 in Fraktion

Die SPD Fraktion stellt den Antrag: Dezentrale E-Bike Ladestationen in der Gemeinde Bad Zwischenahn aufzustellen

 
einfache Ausführung einer Ladestation in Österreich

Die Gemeinde Bad Zwischenahn bewirbt das Radfahren mit dem Slogan „Radurlaub bei uns! Ein Paradies für Radsportbegeisterte“. Auf über 340 km gut ausgebaute Radwege mit verschiedenen Themen-Routen von 30 bis 65 km Länge kann der Radfahrspaß ausgelebt werden.

Der Fahrradtourismus in Deutschland nimmt immer mehr zu. Steigerungsraten sind auch im Bereich des E-Fahrräder Bestandes zu verzeichnen. Im Jahr 2018 war ein erneuter Rekordwert beim Absatz von E-Fahrrädern in Deutschland zu verzeichnen. Es wurden rund 980.000 E-Bikes verkauft. Laut Statista besitzen 2019 5,9 Mio. Personen in Deutschland ein Elektrofahrrad oder Pedelec. Damit hat sich die Anzahl in 4 Jahren verdoppelt und ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen. Zudem nimmt er Radtourismus ebenfalls zu. Zusammenfassend: Umweltschonend und gut für die Gesundheit – die Deutschen lieben das Fahrradfahren.

Der Radtourismus im Landkreis Ammerland steht hoch im Kurs und die Gemeinde Bad Zwischenahn ist dabei Spitzenreiter (2016: 239.000 Radfahrer). Für den gesamten Landkreis wurde der Radtouristische Umsatz-Anteil auf ca. 86 Mio. Euro pro Jahr geschätzt.

Diesen Entwicklungen sollte die Gemeinde Rechnung tragen und E-Bike Ladestationen im Radwegenetz aufstellen.  Dabei hat es auch bei dem Angebot von Ladestationen Fortschritte gegeben, so dass diese autark mit z.B. Solarenergie betrieben werden können.

Die Investition ist nachhaltig und wertet das Angebot aus touristischer Sicht erheblich auf und trägt zur Attraktivierung bei.

Antrag 

12.09.2019 in Fraktion

Busse sollen Wehnen und Ofen nicht links liegen lassen!

 

Das Ammerland und Oldenburg sollen durch ein Pilotprojekt besser im Nahverkehr vernetzt werden. Die Linie 350 soll dann z.B. halbstündich von Bad Zwischenahn nach Oldenburg verkehren. Die Buslinie bedient aber lediglich die Haltestellen an der Kreisstraße. Die Bauerschaften Wehnen und Ofen drohen abgehängt zu werden, da die Buslinie 310 in Wechloy enden soll. In einem offenen Brief an den Landrat, Bürgermeister und die VWG betonen die SPD-Ratherren Mickelat und Dr. Wengelowski aus Ofen: "Für unsere Fahrgäste in Ofen und Wehnen ist dieses Busverkehrsangebot kein erweitertes Angebot im Sinne ÖPNV! Statt wohnortnahe Haltstellen sind diese auf der Durchgangsstrecke nur noch an der Hermann-Ehlers-Straße und am Tannenkamp vorgesehen. Zudem muss die völlig überlastete Kreisstraße gequert werden.Wir setzen uns für einen „Öffentlichen-Personen-Nahverkehr“ ein und erwarten von Ihnen, die Interessen unserer Bauernschaften Ofen, Bloh und Wehnen nachdrücklich gegenüber der VWG durch Ergänzungsangebote zu unterstützen."

Die VWG erläuterte gegenüber der NWZ, dass der Fahrplan (gültig ab Dezember) noch bis Ende der Woche geplant würde.

Offener Brief als pdf

06.09.2019 in Ortsverein

Ein halbes Jahrhundert in der SPD

 
Jubilare mit MdL Karin Logemann und Minister Olaf Lies Bild: Manfred Hollmann

Langjährige Mitglieder hat der SPD Ortsverein Bad Zwischenahn geehrt. Das Jahr 1969, das Jahr in dem Willy Brandt der erste SPD-Bundeskanzler wurde, bescherte den Sozialdemokraten viele neue Mitglieder. Auch Otto Harms sowie Eleonore und Johannes Altrock traten in diesem Jahr in die Partei ein. Sie wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt, wobei die Ortsvereinsvorsitzende Katharina Fischer kurz die Lebenswege der Geehrten skizzierte. Auch zu den weiteren Jubilaren hatte der Ortsverein jeweils persönliche Daten und Fakten zusammengetragen.

Mit dabei waren auch die Landtagsabgeordnete Karin Logemann und Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies.

Für 40 Jahre in der Partei wurden Eva Sommer, die seit den 1990er Jahren in Bad Zwischenahn wohnt, und Detlef Dierks geehrt. Dabei erhielt Dierks noch eine ganz besondere Auszeichnung, denn er bekam die höchste Auszeichnung der SPD, die Willy-Brandt-Medaille. Bis zuletzt konnte dies geheimgehalten werden, so dass es für ihn eine echte Überraschung war. Dierks wurde damit für sein außerordentliches Engagement für die Partei geehrt. Er gehörte 35 Jahre dem Zwischenahner Gemeinderat und 25 Jahre dem Ammerländer Kreistag an. Zudem war er kurze Zeit auch Bürgermeister des Ortes.

Silberjubiläum feierte sein Sohn Henning. Er trat vor genau 25 Jahren in die Partei ein und ist derzeit Fraktionsvorsitzender der SPD im Gemeinderat und erster stellvertretender Bürgermeister. Als weitere Silberjubilare geehrt wurden außerdem Irmgard Högl, Klaus Kappert und Hartwig Quathamer.

In seiner Begrüßungsrede war Olaf Lies zunächst auf die aktuellen Entwicklungen der Partei eingegangen. Auch wenn die Situation derzeit nicht rosig sei, er wünsche sich mehr „Mut und Zuversicht“, damit die SPD die erforderlichen Aufgaben der Zukunft lösen könne.

Vor der Ehrungsveranstaltung hatten sich Mitglieder des Ortsvereins und Olaf Lies im Park der Gärten getroffen, um sich über das Thema „Schulgärten“ zu informieren. Im Park hatte vorher dazu eine Tagung von Lehrkräften aus dem Bereich Weser-Ems stattgefunden. Ute Aderholz, die Leiterin des Umweltbildungszentrums Ammerland, und Park-Geschäftsführer Christian Wandscher hatten die Delegation begrüßt.

SPD Ortsverein

Lange Straße 13 26160 Bad Zwischenahn Tel.: 04403/2005

facebook

SPD Aktuell

button aktuelles

EINTRETEN - MITMACHEN

Unser Vertreter in Berlin


Dennis Rohde, MdB

Unsere Vertreterin in Hannover

Karin Logemann MdL - betreut unseren Wahlkreis

Unser Vertreter in Europa

Tiemo Wölken MdE

Die SPD in Europa

SPD Landtagsfraktion

SPD Niedersachsen

SPD Niedersachsen LOgo

Counter

Besucher:260564
Heute:50
Online:2