04.04.2022 in Topartikel Landespolitik

Unser Kandidat für die Landtagswahl 2022

 

 

16.05.2022 in Fraktion

Antrag der SPD erfolgreich - Janosch Spielplatz wird eingerichtet

 

Die Motive und Protagonisten Tigerente, Bär und Kleiner Tiger sind vielen aus dem Kinderbuch-Klassiker "Oh wie schön ist Panama" ein Begriff. Buchautor, Janosch (Horst Eckert), der viele Jahre in unserer Gemeinde lebte, ließ sich bei dem Haus von Bär und Kleiner Tiger vom Einraum-Haus in unserem Freilichtmuseum inspirieren.

Deshalb hat die SPD-Fraktion bereits in der vergangenen Ratsperiode beantragt, dass die beliebten Janosch-Geschichten künftig stärker in das Gemeinde-Marketing einfließen. Unter anderem wird jetzt mit einer 90%-Förderung aus dem Programm "Perspektive Innenstadt" der Spielplatzbereich im Strandpark neu gestaltet. Viele der Spielgeräte sind bereits in die Jahre gekommen, die neueren werden in das bestehende Konzept integriert.

Die Pläne der Landschaftarchitekten Gasse-Schumacher-Schramm wurden im letzten Straßen- und Verkehrsausschuss einstimmig beschlossen. Von dem neuen Spielplatz erhoffen wir uns eine zusätzliche Belebung des Innenortes nach der Corona-Pandemie, da viele Familien künftig nicht nur den Kurpark als Ausflugsziel ansteuern werden, sondern auch die umliegende Gastronomie und die Geschäfte.

Weitere Infos unter: Bürgerinfo STRuVA

16.05.2022 in Kommunalpolitik

Ampel-Gruppe macht sich ein Bild von Notunterkünfte in unserer Gemeinde

 

Bei einem gemeinsamen Besichtigungstermin mit dem Bürgermeister, dem Kämmerer und Vertretern des Sozialamtes, haben sich Mitglieder der Ampel-Gruppe im Zwischenahner Gemeinderat einzelne Notunterkünfte in unserer Gemeinde angeschaut und sich ein Bild von deren Zustand gemacht. Dazu zählten u.a. Unterkünfte in Kayhauserfeld, Ohrwege und dem Kernort Bad Zwischenahn.

Übereinstimmend konnte festgestellt werden, dass in den letzten Jahren suggestiv Erneuerungen (z.B. Heizungsanlage und Dächer) vorgenommen wurden.

Seitens der Verwaltung konnte zudem bestätigt werden, dass der aktuelle Bestand zur Abdeckung der Bedarfe ausreicht. Wichtig war allen Beteiligten, dass sämtliche Unterkünfte vor einer erneuten Belegung, insbesondere hygienisch gereinigt und adäquat ausgestattet werden.

Diese mit dem Fahrrad durchgeführte Exkursion soll der Start für weitere Informations- und vor Ort-Termine sein.

In regelmäßigen Abständen wollen sich Vertreter der Ampel-Gruppe (SPD, Grüne, FDP) einzelnen Schwerpunktthemen, wie z.B. Kinder und Jugend oder dem zukünftigen Umgang mit Bebauungen, widmen.

02.04.2022 in Kommunalpolitik

Gründstück und Wasserturm bleiben Gemeindeeigentum

 

In der gestrigen Sitzung des Gemeinderates wurde unter anderem über den gemeinsamen Antrag von SPD, Bündnis 90/ Die Grünen, ÖDP, Die Linke, Die Partei zum Verbleib des Wasserturms inklusive Grundstück im Eigentum der Gemeinde beraten. Mit 18 zu 16 Stimmen wurde der Antrag in geheimer Abstimmung mehrheitlich beschlossen.
 

Was ist unsere Motivation für den Antrag?

Am 19. Januar hat die Bürgerinitiative Wasserturm über 3.000 Unterschriften bei unserem Bürgermeister abgegeben. Für uns lässt sich daran unzweifelhaft erkennen, dass eine Mehrheit der Zwischenahnerinnen und Zwischenahner eine weitere Bebauung des Areals ebenso wenig wünscht, wie einen Verkauf. Mit dem Verkauf des Wasserturms sparen wir zwar die Sanierungskosten ein, verlieren mit dem dazugehörigen Grundstück gleichzeitig aber auch ein "Sahnestück" mitten im Innenort.
 

Wie sehen die nächsten Schritte aus?

Wir haben beantragt, dass zeitnah ein Sanierungs- und Nutzungskonzept für den Wasserturm erarbeitet und geprüft wird, ob Fördermittel eingeworben werden können. Auch die Möglichkeit für den Erhalt des Turmes zu Spenden, soll in Erwägung gezogen werden.

Die Bürgerinnen und Bürger sollen daran intensiv beteiligt werden, beispielsweise durch eine interaktive Ideenkarte wie sie bereits für das Klimaschutzkonzept genutzt wurde. Das alles steht natürlich unter dem Vorbehalt einer umfangreichen Förderung.

13.03.2022 in Ortsverein

Der Vorstand der SPD Bad Zwischenahn formiert sich neu

 
v.r. BM Dierks, die neuen Vorsitzenden Christina Ferdinand und Dirk Hinrichs sowie K. Fischer-Sordon, Björn Meyer

Ein Treffen vor Ort, nicht nur digital, war pandemiebedingt lange Zeit nicht möglich. Umso schöner war das Wiedersehen: Viele bekannte, aber auch neue Gesichter kamen am Mittwoch zusammen, um den Vorstand der SPD Bad Zwischenahn neu zu wählen. Ab sofort setzt der Ortsverein auf eine Doppelspitze, die aus Christina Ferdinand und Dirk Hinrichs gebildet wird. Ziel sei es, so Hinrichs, die Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger vor Ort zu fördern, sodass die Menschen ein „Sprachrohr“ haben. „Wir möchten Bad Zwischenahn in Zusammenarbeit mit der Fraktion voranbringen“, fügt Ferdinand hinzu.

Unterstützung finden die beiden dabei durch die weiteren neu gewählten Vorstandsmitglieder Monika Schwass und Rolf Oeljeschläger (beide stellv. Vorsitzende), Rudolf Robbert (Schriftführer), Dennis Schröder (Kassierer) und den Beisitzerinnen und Beisitzern Halide Acar, Melanie Kahlen, Merle Heßler, Gerd Langner und Gunars Reichenbachs.

Neben den wichtigen Wahlen standen aber auch andere Themen auf der Agenda der Jahreshauptversammlung in der Querensteder Mühle. Katharina Fischer-Sordon eröffnete die Sitzung mit einer Schweigeminute anlässlich des Ukraine-Konflikts. Daran anschließend fasste Bürgermeister Henning Dierks die aktuelle Situation auch hinsichtlich der erwarteten ukrainischen Geflüchteten für die Gemeinde zusammen. „Der Krieg und seine Folgen sind jetzt auch bei uns unmittelbar spürbar, aber wir erfahren gerade eine unglaubliche Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft. Gesucht werden derzeit vor allem private Unterkünfte und Sprachmittler. Die Gemeinde bereitet alles vor, damit die Geflüchteten hier gut aufgenommen werden können.“

Landtagskandidat Björn Meyer nutzte ebenfalls die Gelegenheit, vor den Mitgliedern des Ortsvereins zu sprechen. „Ich möchte mit euch zu den Menschen und die Chance bekommen, mich bei den Zwischenahnern bekannt zu machen“, so Meyer. Ihm sei in erster Linie wichtig, Politik für die Menschen vor Ort zu machen. "Was in Hannover beschlossen wird, soll sich positiv in den Gemeinden auswirken,“ betont der Augustfehner.

Abschließend stand nochmals die bisherige Vorsitzende des Ortsvereins, Katharina Fischer-Sordon, im Mittelpunkt. Für sie war es die letzte Sitzung als Vorsitzende. Sie ließ einige Ereignisse aus ihrer insgesamt vierjährigen Amtszeit Revue passieren und bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit. „Ich finde, wir sind ein gutes Team“, erklärte Fischer-Sordon. Als Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat verbleibt sie in einer wichtigen Rolle für die SPD. Sie hoffe weiterhin auf eine gute und enge Zusammenarbeit zwischen Fraktion und Vorstand. Bürgermeister Henning Dierks fand ebenfalls noch lobende Worte für die Arbeit von Fischer-Sordon als Vorsitzende. „Wir haben immer vertrauensvoll zusammengearbeitet“, resümierte Dierks insbesondere in Hinblick auf die Erfolge bei der zurückliegenden Kommunalwahl. Die SPD hatte ihre elf Sitze im Gemeinderat verteidigen können und beim Zweitstimmenergebnis um knapp zwei Prozent zugelegt. Auch bei der Kreistagswahl konnte die SPD die Anzahl ihrer Mandate von zwei auf vier erhöhen.

SPD Ortsverein

Lange Straße 13 26160 Bad Zwischenahn Tel.: 04403/2005

facebook

SPD Aktuell

button aktuelles

Unser Vertreter in Berlin


Dennis Rohde, MdB

EINTRETEN - MITMACHEN

 

Unsere Vertreterin in Hannover

Karin Logemann MdL - betreut unseren Wahlkreis

Unser Vertreter in Europa

Tiemo Wölken MdE

Die SPD in Europa

SPD Landtagsfraktion

SPD Niedersachsen

SPD Niedersachsen LOgo

Counter

Besucher:260624
Heute:65
Online:1